UND ES KAMEN MENSCHEN

DOKUMENTARISCHES THEATER: UND ES KAMEN MENSCHEN

Samstag, 27. 01.2023, 19.00, Instituto Cervantes, Staufenstr. 1, Frankfurt

Sie traten eine beschwerliche Reise in ein unbekanntes Land an – auch die sogenannten „Gastarbeiter“ der sechziger Jahre, die aus Spanien nach Deutschland kamen, hatten kaum mehr als die Hoffnung auf ein besseres Leben im Gepäck. Mit ihrer Arbeit halfen sie das Wirtschaftswunderland aufzubauen. Doch was haben sie in Deutschland erlebt, welche Erfahrungen haben sie hier gemacht? Und wie blicken sie heute auf diese Zeit zurück? Das dokumentarische Theaterstück skizziert die Lebenswege von spanischen Migrant:innen der ersten und zweiten Generation – bewegende Geschichten, die vielen in der deutschen Mehrheitsgesellschaft bis heute unbekannt sind.

Das Dokumentarische Theater wurde von Studierenden aus dem Schwerpunkt Kultur und Medien zusammen mit dem Dokumentarfilmer und Theaterregisseur Sascha Schmidt erarbeitet. Sie befragten spanische Migrant:innen, die in den sechziger Jahren nach Deutschland kamen und fügten biografische Fragmente zu einer Aufführung zusammen. In Zusammenarbeit mit: Instituto Cervantes, gefördert vom Amt für Multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main.

Das Schwerpunktprogramm des Instituto Cervantes als Pdf